TUBESTAGE FESTIVAL

Das TUBESTAGE Festival bietet am Kulturbahnhof vom 14. bis 17. Juli vier Tage feinstes Festivalprogramm draußen, für alle Fälle wetterfest überdacht und das alles bei freiem Eintritt. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien #tubestage #tubestagefestival #kulturbahnhof #umsonstunddraussen #kassel #musicfestival #festival2022 #neustartkultur #neustartkultur2

Line-Up

Donnerstag, 14. Juli

Kraftvolle Beats und eingängige Pop-Melodien stehen bei URBANISM auf einem innovativen Rock-Fundament: Rhythmischer Gitarren- und Synthie-Sound liefert die tanzbaren Grooves. Die melancholischen Songs der Kasseler Indie-Band erzählen von Liebe, Beziehungen und Alltäglichem. Im Sommer 2021 spielten URBANISM in kleinen Clubs und auf mehreren Festivals. Eine echte Entdeckung, die man LIVE gesehen haben muss!

Video "How do I get home"

#urbanismband #indierock #inidepop #kassel

Ein Konzert mit EINSNEUNZIG heißt Feuer unterm Arsch: „Ganz egal ob ihr tanzen könnt oder nicht, wir reißen mit euch die Bude ab“. Funkig-poppige Rhythmen treiben an, mit punkigen Riffs lassen EINSNEUNZIG es gegen Rassismus und überholte Konventionen krachen. Zum Luftholen etwas Reggae, schunkeln und singen zu melancholischen Gitarrensoli, die Liebe und der Schmerz.

Nach ihrem erstes Album mit dem Titel „a u s g e s c h r i e b e n“ kann es die Band nun kaum erwarten, endlich wieder Live zu spielen.

Video "Zu Spät"

#einsneunzig #indierock #indiepop #marburg #kassel

Laut eigenen Angaben sind TROPIKEL LTD immer auf der Flucht vor der Hip-Hop-Polizei. Mit ihrer Fusion aus 80’s-Pop, Indie-Rap und Elektro-Vibe stehen sie musikalisch halt gerne zwischen den Stühlen. Trotzdem haben sie es in das Szene-Magazin “Juice” und in die Top-Playlists auf Spotify geschafft. Die Jungs aus Berlin sind längst kein Geheimtipp mehr und bringen ihre Ende Juni erscheinende EP "Achtung Fragile" mit auf die TUBESTAGE.

Video "Achtung Fragile"

#indierap #80s #berlin #synthlove

Freitag, 15. Juli

Sie sind echte local heros in Kassel, haben aber schon Bühnen in ganz Europa zum Beben gebracht. Fans schätzen die Wandlungsfähigkeit der Garagenrocker, mit der sich die vier Musiker seit 2014 durch diverse Genres und Stile gespielt haben.
Einflüsse aus 60s-Rock und Punk sind deutlich, aber auch eine Offenheit für aktuelle Entwicklungen. So formt sich ein ganz eigener Sound, der jede Hütte wackeln lässt.

Video "Pickle Brine Chicken"

#catchascatchcan #garagerock #punk #kassel

Das ostfriesisch-berlinerische Dada-Rock-Duo Odd Couple mischt Krautrock mit Dada, druckvolle Soundbretter mit funkelndem Glam. Odd Couple fügt noch ein schönes Gegensatz-Paar hinzu: Deich und Metropole. Das ist ostfriesisches Understatement vom Feinsten. Also: Gelassenheit hinsichtlich äußerer Erwartungen, ein Urvertrauen in das eigene Tempo und eine Performance, auf die Verlass ist. Vier Alben haben Odd Couple bisher veröffentlicht – „Universum Duo“ heißt das neueste.

Video "Bubble"

#oddcoupleberlin #dadarock #berlin

Laute Gitarren, flockiger Bass, geradlinige Drumbeats schaffen einen Noise-Teppich, durch den sich Leonard Kaages Stimme schneidet: aufgepasst! Fragmente von politischen Botschaften und fuzz-durchtränkte Klanglandschaften wecken Erinnerungen an Bands der frühen 90er, wie Sonic Youth und die Pixies. Wer den schwedischen Multiinstrumentalisten Kaage schon einmal mit seiner Band "The Underground Youth" erlebt hat, weiß dass uns hier nichts weniger als der Headliner des Tages erwartet.

Video "SIXXX"

#noiserock #fuzz #berlin #stockholm

Samstag, 16. Juli

Mit Wucht und Stimmgewalt bohren sie, wo andere schreien oder sich nur trauen zu flüstern.  Summer & The Giantess wollen alles und zwar sofort:
Mit Vergnügen kunstvoll verzerrte Soundwände, schnell wechselnde Rhythmen und eine Auseinandersetzung mit den drängenden Themen unserer Zeit. Trotz eines scharf schneidenden Blickes, lässt die Riesin reichlich hoffnungsvoll utopische Momente zu.

Video "Wutbürger"

#noisepunk #hamburg

Ein Sturm zieht auf, Wellen brechen, es ist Sand in der Luft: Zwei Frauen und ein Mann auf ihrer Reise durch die Nacht. Ihre rußverschmierten Gesichter sind von Schrammen gezeichnet, die Kleider tragen Risse. Sie sehen sehr gut aus! Ihr Sound hat eine dunkelblaue, fast schwarze Klangfarbe, Heike Rädekers Gesang zieht die Konzertbesucher in ihren Bann. Bassist John-H. Karsten schreibt die Songtexte und das Schlagzeug spielt Josephine Oleak. Die drei sind VOODOO BEACH.

Video "Die Hand"

#voodoobeach #psychedelic #postpunk #berlin

Manche reden schon von „der Ausnahmeerscheinung GEWALT“: Stroboskope, Maschinen-Beats, klirrende Gitarren und sinistre Bass-Riffs – es wird ohrenbetäubend. „Auf zum Tanz, zum Schrei, zur Katharsis in dieser elendigen Zeit! Erkenntnis und wilde Raserei sind garantiert“, sagen GEWALT über GEWALT. Der Spiegel kürte ihren Longplayer „Paradies“ zur „vielleicht wirkmächtigsten“ deutschen Rockplatte des Jahres 2021.

GEWALT sind: LMMS, Helen Henflig, Jasmin Rilke und Patrick Wagner aus Berlin und Wien.

Video "Es funktioniert"

#gewaltband #noiserock #postpunk #berlin #wien

Sonntag, 17. Juli

Songtitel wie “Hey You Goodbye me” oder “Symmetry” kündigen schon an, was das schwedische Synthie-Pop-Duo “Juno Francis” so einzigartig macht: das perfekte Spiel mit Gegensätzen, die sich auf den zweiten Blick als Doppeldeutigkeit erweisen. Aus süßer Melancholie wird taumelnde Euphorie oder der Sturz in tiefe Depressionen. Dabei schmiegen sich 60s-Vibes bruchlos an den 80s-Sound. Angelica Ranasens Stimme lässt das Eis im Drink schmelzen und die Herzen höher schlagen. Fast überflüssig zu sagen, dass das alles verdammt gut tanzbar ist.

Video "Symmetry"

#80s #Synth-Pop #sweden

Wer das Kino liebt, wird DONNA BLUE lieben. Bittersüße Traumwelten führen uns an die Côte d'Azur, lassen uns in einen Spionagefilm der 60er-Jahre abtauchen oder – halb verdurstet – in einem Italowestern aufwachen. Die Musik von Bart und Danique aus den Niederlanden ist von Filmkomponisten wie Ennio Morricone, Piero Piccioni und John Barry inspiriert und ehren Nancy & Lee, Serge Gainsbourg und Julee Cruise: 60s-Pop at its best!

Video "Solitaire"

#60s #soundtrack #amsterdam #coteazure

DIE NERVEN sind aus der Riege der europäischen Spitzenbands nicht mehr wegzudenken – sie befeuern die aktuelle Musikwelt und prägen sie! Glaubwürdig dem Underground verbunden tourt die Band seit 12 Jahren durch die europäischen Clubs und Festivals. Aber auch solo wirken alle drei Musiker tief in die Indie-Szene hinein: Kevin Kuhn ist einer der eigenständigsten Schlagzeuger der Gegenwart, Bassist Julian Knoth macht mit dem Peter Muffin Trio und Yum Yum Club Musik und Gitarrist Max Rieger produziert sich u.a. mit Casper, Ilgen-Nur und Mia Morgan an die Spitze der Musikindustrie.

Video "Frei"

#Post-Punk #Noise-Rock #Berlin

Time Table

 
Änderungen vorbehalten, keine Zugangsgarantie

Location

 

Die TUBESTAGE ist eine Bühne für Live-Performances am Südflügel des KulturBahnhofs Kassel, mitten im Herzen der documenta-Stadt Kassel. Auf einem historischen, stillgelegten Bahnsteig gegenüber den aktiven Bahnsteigen, wurde ein atmosphärisch einmaliger Ort geschaffen. Überdacht und doch Open-Air lädt die TUBESTAGE jede und jeden dazu ein, Neues zu entdecken, ausgetretene Pfade zu verlassen und mit anderen Kulturformen in Kontakt zu kommen.

 

Das Programm der TUBESTAGE versteht sich an diesem Ort als vermittelnd zwischen sonst leider oft separierten Kulturwelten: Hoch- trifft Subkultur, Anspruch auf Pop und Etabliertes auf Neues. Kulturinteressierte finden hier ein zentrales Angebot vor, das Grenzen sprengt. Durch Zufall oder ganz gezielt, entstehen hier Begegnungen, die einzigartig sind, verbinden und in Erinnerung bleiben. 

Anreise

 

Die TUBESTAGE befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den aktiven Bahnsteigen am Kasseler Hauptbahnhof und direkt vor dem Südflügel.

Mit dem Regionalverkehr ist die Location per Deutschen Bahn, dem NVV oder anderen Verkehrsbetrieben direkt und einfach zu erreichen.

Kurz getackte Verbindungen vom Fernbahnhof Kassel Wilhelmshöhe bringen auch das überregionale Publikum schnell und unkompliziert zum Veranstaltungsort.

Direkt hinter dem Hauptbahnhof stehen ausreichend viele kostenpflichtige Parkplätze für Anreisende zur Verfügung.

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien