Jury prüft Bewerbungen
und tagt Anfang Juli

Bis zum 14. Juni konnten sich Künstlerinnen, Künstler, Institutionen und Einrichtungen auf eine Unterstützung aus dem Erlös der Spendenkampagne “Hilfe für die freie Kulturszene in Kassel” bewerben.

Die Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der freien Kulturszene Kassel prüft und bewertet nun die eingegangen Bewerbungen.
Anfang Juli wird in einer Jurysitzung abschließend über die Vergabe der gesammelten Spendengelder beschieden.

Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten daraufhin zeitnah eine Benachrichtigung, und die unterstützten Akteurinnen und Akteure werden auf unserer Webseite veröffentlicht.

Danke für die Hilfe für die freie Kulturszene in Kassel!

Durch die vom KulturBahnhof Kassel e.V. initiierte und vom Kulturdezernat der Stadt Kassel unterstützte Kampagne “Hilfe für die freie Kulturszene in Kassel” unter dem Motto “Ohne Kultur isses für’n Arsch”, wurden

47.640,60 Euro*

an Spendengeldern eingenommen.

(*= Spendenaufkommen bei Startnext: 46.153,- Euro + Spendenaufkommen offline: 1.487,60,- Euro)
Weiterlesen

KuBa-Fest auf 2021 verschoben

Das große für den 29.8.2020 geplante KulturBahnhof-Fest wird auf den Sommer 2021 verschoben. Genau wie der Nordhessische VerkehrsVerbund NVV wird auch der KulturBahnhof sein 25-jähriges Bestehen erst 2021 so richtig feiern. Beide – der NVV und der KulturBahnhof – sind Partner bei diesem großen Sommerevent. Der neue Termin wird entsprechend bekannt gegeben.

Hilfe für die freie Kulturszene in Kassel

Ohne Kultur isses für’n Arsch! Deswegen: Hamstert Klopapier für die Unterstützung der freien Kulturszene in Kassel!

Denn Klopapier ist zurzeit die härteste Währung in Deutschland! Für 50 € gibt es bei auf Startnext ein Blatt hochwertiges Klopapier, von Hand bestempelt mit einer Zeichnung es Kasseler Karikaturisten Gerhard Glück, mehrfacher Träger des Deutschen Karikaturenpreises.

Unterstützen

#kulturspendenkassel
Weiterlesen

Wir trauern um Frank Thöner

Wir trauern um unseren Freund und Kollegen Frank Thöner, der nach kurzer, schwerer Krankheit in der Nacht vom 3. auf den 4. Dezember 2019 im Alter von 59 Jahren gestorben ist.
Frank Thöner hat 40 Jahre lang das kulturelle Leben der Stadt Kassel mitgeprägt und aus seiner Hingabe und Leidenschaft seinen Beruf gemacht.
Er war Gründungsmitglied des Filmladen Kassel, der 1981 seinen Spielbetrieb aufnahm. 1982 initiierte er das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest und war seitdem dem Festival als Mitarbeiter und Ratgeber eng verbunden. 1991 legte er den Grundstein für das Kasseler Open-Air Kino. 1995 gründete er – zusammen mit vier anderen Kinobegeisterten – die BALi Kino GmbH, die neben den zwei Sälen im KulturBahnhof, seit 2001 auch das Gloria Kino in Kassel betreibt.
Er gehörte auch zu den Ideengebern und Initiatoren bei der Umwidmung des Kasseler Hauptbahnhofs zum KulturBahnhof. Seit 1995 war er der Motor und das bekannte Gesicht dieser Kasseler Kultureinrichtung.

20 Jahre KulturBahnhof – Der Film

Das war ein Fest! Der KulturBahnhof Kassel wurde im Herbst 2015 – genau wie der Nordhessische VerkehrsVerbund  NVV – 20 Jahre alt und das musste gebührend gefeiert werden. Das Team der Agentur Bahnhofsadel hat während der Veranstaltung einen Film produziert, der nicht nur Impressionen vom Fest zeigt, sondern vor allem die Protagonisten im KulturBahnhof vorstellt.

Alle Initiativen und Einrichtungen des KulturBahnhofs hatten zum Fest am 26.9.2015 gemeinsam ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Dazu gehörten Agentur Tigertatze, Bahnhofsadel, BALi Kinos, Caricatura, Gleis1, KAZ, KlangKeller, Nachrichtenmeisterei, Offener Kanal, Spohr Museum, Stellwerk, Unten und die Well Being Stiftung.

Im Film zu sehen sind auch die Künstler, die zum Fest auftraten: der Kabarettist Bernd Gieseking, Bernd Meyerholz und das Trio Kunterbunt, das Tic Musical, Stefan Becker, Kirsten Stein, Christian Bahrmann, Zirkus Rambazotti, die Bands Seau Volant, Caro-Kiste-Kontrabass, Make your Statement, Vivie Ann, Pari Pari, Harvest Moon, Rockabilly Four sowie Olaf Pyras und das Schlagzeugensemble der Uni Kassel. Auch im Bild Pit Knorr, Bernd Eilert und Hans Zippert bei ihrer Lesung mit Texten der „Neuen Frankfurter Schule“ und natürlich als krönender Abschluss das Theater Transe Express aus Frankreich sowie das Abschlussfeuerwerk.

Projekt „Das Gedächtnis der Gleise“ von Horst Hoheisel

Gedaechtnisgleis_KuBaVom Kasseler Künstler Horst Hoheisel stammen zwei Erinnerungsprojekte im KulturBahnhof Kassel: das Objekt „Denk-Stein-Sammlung“ (Querbahnsteig in Höhe Gleis 3) sowie die neue, 2015 geschaffene Installation „Das Gedächtnis der Gleise“ (Gleis 13).

Beide widmen sich dem Gedenken an die Deportation jüdischer Bürger während der Nazi-Herrschaft. Offizielle Einweihung der Installation ist am 9. Dezember 2015.

Live-Pixilation-Film entstand beim KuBa-Fest

KuBa-Fest_26-09_15_026aWie geil ist das denn?! – FrameControl hat beim KuBa-Fest am 26.9. Besucher gebeten, bei einer Live-Pixilation-Produktion mitzuwirken. Das Ergebnis ist beeindruckend. Vor einem Greenbox-Hintergrund wurden die Szenen aufgenommen.

 

Making-of des neuen Graffitis hinter dem Gleis 1

Der Graffiti Künstler Dustin Schenk gestaltete zwischen dem 8. und 10. Juli 2015 eine Fläche am Biergarten hinter dem Restaurant und Club “Gleis 1”. Der Kasseler Künstler plant weitere Graffiti-Arbeiten in diesem Stil in der Stadt.

Hier gibt es das Making-of als Video:
Teil 1

 

Teil 2

Ausstellungshalle Südflügel

Suedfluegel_27-09-09_14
Tage im Südflügel des KulturBahnhofes
Der denkmalgeschützte Südflügel des Kasseler Kulturbahnhofs hat sich zu einer der außergewöhnlichsten Tagungslocations zwischen Frankfurt und Hannover entwickelt. Nach Umbau und grundlegender Sanierung bietet das ehemalige Bahnhofsgebäude und Postfrachtzentrum auf ca.1.000 m² Platz für bis zu 400 Personen. Die Planer kombinierten das historische Ambiente mit modernem Zeitgeist und schufen so den passenden Rahmen für Tagungen, Konferenzen oder Kunstausstellungen.
Bereits in der Vergangenheit waren die Räume als Ausstellungsflä-chen der documenta oder der freien Kunstszene begehrt. Nach der Sanierung verfügen die Räume nun über moderne Sanitäranlagen, eine deutlich verbesserte Akustik, hochwertigen technischen Standard und flexible Raumangebote von Workshops für kleine Gruppen bis hin zu großen Konferenzen.
Buchbar sind neben den Räumlichkeiten auch Catering und Rahmenprogramme bis hin zu Full-Service-Komplettlösungen aus einer Hand für Tagungen, Begleitprogramme oder Incentives. Kontakt für Buchungen und weitere Informationen:
Conference&ART
Frank Thöner, Tel: 0561 7399011
Ralf Lukas, Tel: 0561 / 766 4239
http://www.suedfluegel-kassel.de